Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern – Bastelfreuden

Die letzte Woche war mein Sohn komplett zuhause, da er noch hustet und Schnupfen hat. Es ist auch leider ein sehr hartnäckiger Husten. Mein Freund und ich haben jeweils 2 „Kind-krank“ Tage genommen und Freitag jeweils nur einen halben Tag gearbeitet. Morgen früh wollen wir mal probieren ihn wieder in die Betreuung zu geben. Er ist auch eigentlich nicht wirklich krank, er ist fit wie ein Turnschuh. Unsere Tagesmütter haben nur diese Zero-Schnupfen-Husten-Regel, die dafür sorgt, dass die Kinder tagelang zuhause bleiben müssen obwohl sie nicht besonders krank sind.

Samstag

Wir sind nicht so richtig in den Tritt gekommen. Es ist ganz schön kalt draußen. In der Sorge, dass der Husten unseres Sohnes vielleicht wieder stärker wird, waren wir nur kurz draußen. Vormittags hab ich mit ihm Memory gespielt und dann im Badezimmer aufgeräumt und aussortiert.

Grau, grau, grau…

In der Mittagspause habe ich eine Garderobe für den Kurzen herausgesucht und eine Bank zum Verstauen von Schal und Regenhosen und natürlich zum Drauf-sitzen beim Schuhe-Anziehen. Vielleicht hilft das unser aktuelles Chaos im Flur zu beseitigen. Zudem hab ich mich mal bei den Themes für den Blog umgeschaut und bleib jetzt doch erst mal bei dem aktuellen, also dem Hueman Theme. Mal sehen was ich da noch customizen kann.

Nach dem Mittagsschläfchen meines Sohnes haben wir es nochmal mit Basteln probiert. Da sind wir gerade nicht besonders erfolgreich. Ich hab meistens eine Idee bzw. mir irgendwo eine Idee abgeschaut und mein Sohn hat dann aber eine ganz andere Idee was er machen möchte. Letztes Wochenende wollte ich gerne diese kleinen Eierkarton-Häuschen aus dem geborgen-wachsen Blog nachbauen (https://geborgen-wachsen.de/2019/03/29/ideen-fuers-wochenende-maerz-05/). Aber mein Sohn wollte lieber alle Farben im Tuschkasten mischen. Dann konnte ich nicht weiter malen und das hat mich doch irgendwie geärgert. Und das obwohl die ganze Bastelei doch eigentlich nur eine Beschäftigung für meinen Sohn ist. Ohne Kind würde ich nicht am Wochenende Häuschen aus Pappe bauen.

Mix it, baby…

Dieses Wochenende wollte ich mit ihm ausgeschnittene Papier-Ostereier bemalen. Das erschien mir stressfreier als es gleich mit ausgepusteten Eiern zu probieren. Mein Sohn hat kurz ein Ei bekritzelt und wollte dann lieber die Schere. Wir haben also eine gefühlte Ewigkeit Fransen in ein bis zwei DINA4-Blätter geschnitten. Dieses Wochenende konnte ich mich gut darauf einlassen und bin froh darüber, denn mein Sohn war wirklich glücklich mit der scharfen Schere schneiden zu dürfen.

Um noch mal ein bisschen frische Luft zu bekommen sind wir zusammen los den Müll rausbringen mit Zwischenhalt auf dem kleinen Spielplatz hinterm Haus. Mein Sohn wollte lieber rennen und so sind wir hin und her über die Hofeinfahrt gerannt, bei jedem Start rief mein Sohn: „Los Fellfreunde!“. Ihr könnt euch denken welche Serie hier manchmal läuft.

Sonntag

Da wir nicht wissen ob mein Kleiner nächste Woche in die Betreuung kann, hab ich am Sonntag schon mal ein paar Stunden vorgearbeitet. Mein Freund hat solange unseren Sohn beschäftigt, mit einem spannenden Ausflug zur Packstation. Dieses Wochenende ist es halt so kalt (inklusive Hagelschauer), dass wir nicht soviel draußen waren, damit die Erkältung vom Kleinen bloß nicht wieder aufflammt.

Nach dem Mittagsschlaf dann wieder Basteln, Spielen und ein bisschen „Paw Patrol“ geschaut und schwupps ist schon wieder Abends. Dieses Wochenende war wieder ziemlich ruhig.

Nächstes Wochenende dann Ostern bei den Großeltern, aber vielleicht ohne mich. Mal sehen. Ich überlege die Gelegenheit zu nutzen und mal wieder ganz alleine zuhause bleiben. Es wäre grandios. Mann & Sohn würden Ostersonntag zurückkommen, so dass wir hier zuhause nochmal am Ostermontag ein bisschen Osternester suchen können.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.