Tagebuch-Bloggen

Lebenszeichen…

Hier auf dem Blog ist es zur Zeit etwas ruhiger. Zur Zeit konzentriere ich mich mehr auf andere Dinge, z.B. Laufen, Lernen, Kinder und Arbeit. Tatsächlich bin ich den ganzen März jede Woche drei Mal zum Training unterwegs gewesen. Das hat sich fantastisch angefühlt. Geklappt hat das Ganze auch nur weil die Kinder schön gesund geblieben sind und wir beinahe den ganzen März über schönes Wetter hatten (nachdem es fast den kompletten Februar über geregnet hat).

Ende März kam dann hier in Hamburg nochmal plötzlich der Schnee raus und seitdem ist das Wetter nur noch so mäßig. Das macht aber gar nichts, denn wir sind gerade in Quarantäne. Es war zu erwarten, dass es uns mit zwei Kita-Kindern auch irgendwann erwischt und nun ist es so. Letzte Woche startete unser kleiner Sohn und am Freitag kam ich dann noch dazu. Wir haben beide normale Erkältungssymptome. Seine sind bereits wieder gut abgeklungen (bis auf leichten Schnupfen) und die Schnelltests sind wieder negativ. Ich stecke noch mitten drin.

Spannend wird das Ganze hauptsächlich dadurch, dass für den großen Sohn nächste Woche seine lang ersehnte Gruppenreise ansteht. Gestern konnte er sich erfolgreich “frei”-Testen und so steht der Reise nichts mehr im Wege.

Damit mein Mann und er sich nicht anstecken, versuchen wir den Kontakt zwischen den Kindern und mit mir so gering wie möglich zu halten. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist das gar nicht so einfach. Für den großen Sohn ist es hart und toll zu gleich, denn er darf mehr am Tablet sitzen als gewöhnlich. Ausgelastet und glücklich ist hier allerdings gerade keiner so richtig.

Und ich… ich hab nun endlich etwas Ruhe und Zeit für mich und kann es gar nicht richtig genießen. Zumindest nehme ich mir mal wieder Zeit für einen kleinen Blog-Beitrag. Nächste Woche soll es auch ein “12 von 12” geben, auch wenn ich an dem Tag vermutlich nicht viel erleben werde.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.