Tagebuch-Bloggen Vorschau und Rückblick

#hunderttagebuch

Ich mach mit beim #hunderttagebuch. Simone von booksandbabies hat gar keinen Aufruf gestartet aber für sich mit dieser Aktion gestartet. Und ich bin dabei.

Nachdem ich ihre Ankündigung gelesen habe, dachte ich, das will ich auch machen. Schon längst möchte ich mehr bloggen, mehr von meinem Alltag festhalten. Meine Tage sind so voll und rasen an mir vorbei. Wenigstens einmal am Tag möchte ich innehalten und etwas Schönes oder Denkwürdiges festhalten.

Die Zeit mit meinen beiden Jungs, die jetzt 5 und fast 2 Jahre alt sind, ist so besonders, aber eben auch anstrengend und zeitintensiv. Ein Grund dafür ist sicher auch, dass mein Mann und ich beide mit 80% arbeiten. Aber wir lieben unsere Arbeit und möchten beide gerne am Ball blieben.

Unsere Kinder sollen natürlich nicht darunter leiden, so dass unsere Freizeit fast hauptsächlich für die Beiden draufgeht. Der Haushalt und unsere Hobbies kommen erst auf den unteren Plätzen an die Reihe.

Soviel zu meiner Motivation.

Jetzt zum ersten Eintrag:

#hunderttagebuch: 1 von 100

Eigentlich wollte ich ja gestern am ersten August starten. Aber die Nacht davor war sehr kurz, da mein Kleinster Fieber bekam. Gestern Abend war ich also viel zu müde um noch irgendwas zu tun. Ich durfte daraufhin eine ganze schöne Nacht durchschlafen, wache dann allerdings heute morgen mit Halsschmerzen auf.

Der Kleine bleibt wegen seines Fiebers heute zuhause und so fängt der Tag ruhig für mich an, in der Spielecke. Ab Mittag starte ich dann mit der Arbeit.

Ich begrüße heute mal den August mit einer Vorschau so wie es Carola von frische-brise oft macht.

Also, in diesem August werde ich …

  • … meine Kollegen seit über einem Jahr mal wieder persönlich treffen.
  • … mit meinen Kindern den Geburtstag eines Freundes aus der damaligen Tagesmütter-Runde feiern.
  • … meine liebe Tante und ihren Mann zu Besuch haben.
  • … meine zweite Impfung bekommen.
  • … meinen großen Sohn alleine zu seinen Großeltern schicken.
  • … meine Eltern besuchen.
  • … hoffentlich jeden Tag bloggen.

Wenn ich meinen großen Sohn ins Bett bringe, erzählen wir uns meist von unserem Tag und jeder sagt was er besonders schön fand und was nicht so toll war.

Ich fand heute morgen gleich einen der ersten Momente besonders schön. Und zwar den Moment als beide Kinder zu mir ins Bett gehüpft sind um mit mir zu kuscheln.

Nicht so prall fühlten sich heute die ersten Anzeichen einer aufkommenden Erkältung an. Dementsprechend müde und genervt war ich heute leider beim Ins-Bett-bringen. Jetzt ist der Tag endlich am Ende angekommen und morgen fängt hoffentlich ein neuer schöner Tag an.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

4 Kommentare

  1. says:

    Wie toll, dass Du dabei bist, das freut mich riesig! Wie geht es euch denn heute? Ich dachte gestern auch, dass ich evtl. krank werde, aber nach einer guten Nacht sieht die Welt schon viel besser aus. Ich freu mich sehr darauf, bei Dir mitzulesen! Viele liebe Grüße, Simone

    1. Sandra says:

      Super. Freu mich. Dann motivieren wir uns gegenseitig die 100 Tage durchzuhalten. 🙂 Habt einen schönen Tag.

  2. […] begrüße heute meinen Urlaub und den September mit einer kleinen Vorschau, so wie ich es auch im August gemacht habe (abgeschaut bei […]

  3. […] letzten Tage habe ich mir etwas Blog-frei genommen und damit meine hunderttagebuch-Reihe etwas unterbrochen. Ich hatte zwei Einträge zu Beginn des Urlaubes verfasst (vom ersten Tag […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.