12 von 12 Tagebuch-Bloggen

#hunderttagebuch: 82/100 – 12 von 12 im Dezember 2021

Dieser Beitrag enthält möglicherweise unbeauftragte und unbezahlte Werbung – einfach nur weil ich aufschreibe und zeige was wir gemacht, gegessen oder gelesen haben.

Es ist der 12. eines Monats und viele BloggerInnen zeigen 12 Bilder von ihrem Alltag. Es ist Sonntag und ich habe Urlaub, also Zeit & Muße zum Knipsen. Allerdings ist bei uns dieses Wochenende nicht viel los gewesen und so ist auf 6 von 12 Bildern etwas zum Essen oder Trinken zu sehen. Allerdings trifft das auch ganz gut den Kern unseres Wochenendes.

Noch viel mehr “12 von 12” findet ihr bei draussen-nur-kaennchen.

1: Oma “Süßes” hat etwas verspätet noch einen Adventskalender von Petterson und Findus geschickt. Ohne Schokolade! Erst war mein Großer etwas entrüstet, jetzt freut er sich aber doch über die kleinen Bildchen.

2: Unsere neue Kaffeemaschine macht hervorragenden Kaffee. Der Milchschaum ist auch gut. Heute morgen gab es noch eine Prise Kaffeegewürz aus meinem Gewürz-Adventskalender dazu. So darf jetzt gerne jeder Morgen beginnen.

3: Gestern habe ich mal ordentlich im Kinderzimmer gewütet. Alles habe ich nicht geschafft, aber doch einiges. Der Boden ist wieder frei, zwei Schubladen sind leer, Staub ist entfernt, Fenster sind geputzt (von meinem Mann) und endlich ist eine Lichterkette im Fenster.

4: Heute wird richtig spät gefrühstückt. Ich habe beim Großen geschlafen. Dann unterhalten wir uns morgens meist noch ein Weilchen. Normalerweise stapft dann irgendwann der Kleine an der Zimmertür vorbei und läutet das Frühstück ein. Heute nicht. Erst um halb neun kamen mein Mann und der Kleine zum Frühstück. Ich denke das war eine Premiere.

5: Der Vormittag vergeht mit Kaffee trinken, Spielen und Wäsche, jede Menge Wäsche.

6: Schon bald wird das Mittagessen vorbereitet. Ich trinke einen großen Tee und unterhalte mich dabei mit meinem Mann über unseren Bundeskanzler. Ich persönlich finde es nicht so gut, dass Herr Scholz bereits so alt ist. Er wird die Fehler, die er macht, nicht mehr ausbaden müssen. Seine Reise ist dann bereits dem Ende nah. Ansonsten bin ich sehr gespannt was die neue Regierung in den nächsten Monaten umsetzen wird.

7: Wir “kochen” etwas was die Kinder mitessen. Die vegetarischen Rollen sind mit Zwiebeln, Knoblauch, Schafskäse und Tomaten gefüllt und werden von den Kindern verschmäht.

8: Zur “Kaffeezeit” gibt es heute nur Obst. Denn kurz danach bauen wir das Pfefferkuchenhaus auf, das der Nikolaus (aka Oma) uns noch per Post geschickt hat. Mein großer Sohn löffelt den Zuckerguss pur und mich schüttelt es bei dem Anblick.

9: Mein kleiner Sohn geht eine Runde baden und ich spiele mit dem Großen eine Runde ein Buchstaben-TipToi Spiel.

10: Zum Abendessen gibt es Reste: Pizza, Blätterteigtaschen und einen Gemüse-Teller.

11: Ich darf auch in die Wanne und genieße eine halbe Stunde Ruhe und Wärme. Im Wohnzimmer höre ich aus der Ferne Paw Patrol.

Dieses Wochenende waren wir nicht ein einziges Mal draußen (nur mein Mann war einmal einkaufen). Das ist bei uns eher eine Seltenheit. Meist scheuchen wir die Kinder mindestens noch eine Runde über den Spielplatz oder gehen zusammen einkaufen.

Der Kleine hatte jedoch durchgehend über 38 Grad Fieber, es regnete die meiste Zeit, der Große hatte auch so gar keine Lust, tja, und wir Großen irgendwie auch nicht. Und so kam es….

In den nächsten zwei Wochen wird bei uns noch so einiges los sein und so ist ein ruhiges Wochenende auch mal ganz schön gewesen.

12: Und eh ich mich versehe, bringe ich bereits wieder unseren Kleinen ins Bett. Es kommt mir manchmal so vor als wenn ich ihn erst vor fünf Minuten ins Bett gebracht habe, dabei ist das letzte Mal bereits zwei Tage her. Die Zeit verfliegt und ist gefüllt mit allerlei Aufgaben.

Ich weiß noch wie ich früher in den Semesterferien auf dem Bett lag und in den Himmel geschaut habe und einfach nichts zu tun hatte. Der Wahnsinn. Das Gefühl hätte ich gerne mal wieder. In ein paar Jahren wird es sicher so weit sein. 🙂

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

2 Kommentare

  1. Bei dem Mittagessen wäre ich auch dabei gewesen 😀 Ich hätte auch die vegetarischen Rollen nicht verschmäht. Vielen Dank fürs Mitnehmen durch deinen Alltag!
    Viele Grüße,
    Birgit

    1. Sandra says:

      Sehr gerne! Hab deinen Blog auch gleich zu meiner Feedly-Liste hinzugefügt. Viele Grüße, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.