Tagebuch-Bloggen

#hunderttagebuch: 73/100 – Adventskalender

Gestern war nun endlich der langersehnte erste Dezember. Mein Sohn hat sich schon vorher allerhand Gedanken gemacht. Wir müssten ja noch mehr Beutel für den kleinen Bruder kaufen. Aufhängen und füllen müssten wir es wenn er in der Kita ist, sonst würde er ja sehen was drin ist. Alles richtig, mein Großer.

So sieht es aus wenn mein Mann und ich 48 Säckchen füllen. Beide Kinder bekomme je vier kleine Paw Patrol Figuren, ein Waschlappen, acht Pixie-Hefte, je drei Paw Patrol Keks-Ausstecher, Schokolade, Gummizeugs, kleine Plastik-Dinosaurier, Weltraum-Badeperlen und je eine lustige Brille mit Nase und Schnauzbart.

Ich hab mich sehr gefreut als endlich alle Säckchen bei uns im Flur hingen, gerade nicht in Reichweite des Kleinen. Unser Ofen wurde auch endlich repariert. Alles in allem kein schlechter Tag.

Am Abend bekam ausnahmsweise unser Großer leichtes Fieber und legte sich selbst um sieben ins Bett. Er bräuchte jetzt Ruhe. Ok. Da wollen wir nicht stören.

Heute blieb er zuhause und stellt sich mittlerweile als sehr pflegeleichter Patient heraus. Er lag auf der Couch und hat viel Hörbücher gehört. Klar hat er zwischendurch auch mal ein bisschen genörgelt, aber alles aushaltbar. Gerade eben konnten wir kein Fieber mehr feststellen. Er wünscht sich jedoch morgen noch ein Tag zuhause zu bleiben um sich komplett auszukurieren. Da er uns nicht bei der Arbeit stört ist das kein Problem.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.