Tagebuch-Bloggen

#hunderttagebuch: 68/100 – Dreißig Minuten allein zuhause

Nach zwei Wochen “Kind krank” konnte ich heute morgen ausnahmsweise mal wieder hinter allen drei Mitbewohnern die Tür schließen und war für circa 30 Minuten alleine in der Wohnung. Ich hätte mich sofort an den Schreibtisch setzen und mit der Arbeit beginnen können. Stattdessen habe ich mir endlich mal wieder laut Musik angemacht und bin ein bisschen durch die Wohnung getanzt. Es tut so gut einfach mal für ein paar Minuten für nichts verantwortlich zu sein.

Heute bin ich richtig glücklich. Das liegt sicher auch daran, dass ich ein paar mehr Stunden Schlaf bekommen habe. Um sieben musste ich den Kleinen wecken, denn heute durfte er auch wieder zur Kita. Mein Mann war heute als erster dran die Tränen beim Abgeben in der Kita auszuhalten. Nach so langer Zeit zuhause braucht mein Kleiner wieder ein paar Tage bis er sich an die Kita gewöhnt hat.

Die Kaffeezeit war heute besonders schön. Mein Sohn hat die Musik vom “achtsamen Tiger” in der Küche angeschaltet, wir haben in Ruhe etwas genascht und ich habe einen schönen Darjeeling getrunken. Es gab auch irgendwann wieder ein bisschen Geschrei, ich war heute aber tiefenentspannt. Erst ganz spät beim Ins-Bett-Bringen habe ich mich auch mal wieder ein bisschen laut geärgert. Das zählt aber heute nicht.

Ein sehr beliebtes Abendessen bei uns. Wraps mit beliebiger Füllung. Für mich mit Hummus und Salat, für die Kinder mit Käse und Salami. 🙂

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.