Tagebuch-Bloggen Wochenende in Bildern

#hunderttagebuch: 57/100 – Wochenende in Bildern im Oktober 2021

Dieser Beitrag enthält möglicherweise unbeauftragte und unbezahlte Werbung – einfach nur weil ich aufschreibe und zeige was wir gemacht, gegessen oder gelesen haben.

Samstag – Couch statt Theater

Tja, eigentlich wollten mein Großer und ich uns heute ein Kinder-Musical anschauen. Darauf freuen wir uns schon seit einiger Zeit. Stattdessen sitzt er nun mit einem Eimer vor sich auf der Couch und behält außer einigen Salz-Brezeln nichts bei sich. Ausgerechnet mein Großer, der seit Monaten nicht krank war.

Nun ja, es ist nicht zu ändern. Er ist natürlich sehr betrübt. Erst dachten wir noch, es geht vielleicht doch. Aber nachdem auch das Frühstück nicht drin bleiben wollte, war die Sache klar. Schnell bemühe ich mich um neue Karten. Diese sind zwar nicht so gut gelegen, dafür bekommen wir relativ zeitnah noch zwei Tickets.

Wir versuchen noch bei Kita-Freunden die Karten für den heutigen Tag abzugeben, aber zeitgleich findet heute ein Geburtstag statt und dort sind einige eingeladen. Die Vorstellung ist auch bereits am Vormittag und so wäre Spontanität gefragt gewesen. Manchmal hat man ja Glück.

Heute wird viel gewaschen und auf der Couch herumgelümmelt. Unser großer Sohn schläft dort sogar irgendwann ein. Ich bin auch nicht richtig fit und habe Schwierigkeiten mich zu etwas aufzuraffen.

Sonntag

Am Sonntag denke ich auch wieder ans WIB und schieße ein paar Blog-taugliche Fotos.

So um viertel nach sechs ist Schluss mit Schlafen. Ich beuge mich meinem Schicksal und hebe den Kleinen aus seinem Gitterbettchen. Er sagt ziemlich deutlich: großes Bett. Dort liegen nämlich die Wimmelbücher.

Wir machen es uns gemütlich und schauen unser Hamburg-Wimmelbuch an. Wir spielen, dass in den Containern Essen ist und nehmen uns etwas. Dazu sagen wir was wir essen und machen ordentlich Schmatzgeräusche dazu. Was man eben so spielt wenn man beinahe zwei Jahre alt ist.

Es ist soweit: wir können beim Frühstück wieder Teelichter anzünden. Eigentlich mag ich diese Jahreszeit ja besonders, aber gerade stört mich etwas, dass ich den ganzen Tag friere. Könnte auch mit der Müdigkeit zusammenhängen, die nach der Nacht beim Kleinen heute wieder nicht zu ignorieren ist.

Mein großer Sohn knabbert sein Frühstück noch auf der Couch. Der Kleine geht in die Spielecke und lässt unsere kleine Kakerlake auf der Arche herumzappeln.

Ich darf mich dann den Vormittag über an meinen Teil der Steuererklärung setzen. Ein Traum von einem Vormittag.

Nach der Mittagsruhe fühlt sich mein großer Sohn wieder gut und will mit an die frische Luft. Ich gehe also mit beiden Kindern auf den Spielplatz. Mein Mann darf in der Zeit über der Steuererklärung brüten.

Die Sonne lässt sich blicken und das Herbstlaub sieht großartig aus. Irgendwann treffen sich mal meine gute Kamera, gutes Wetter mit schönem Herbstlaub. Heute leider wieder nicht. Wenn ich auf beide Kinder aufpasse, stört mich die große Kamera eher. In der Jackentasche muss heute die kleine Kompakt-Kamera ausreichen.

Das war auch eine gute Wahl, denn ich klettere und rutsche und drehe auf der großen Drehscheibe mit den Kindern. Irgendwann hängt mein großer Sohn durch und der Kleine hat die Windeln voll. Zeit für den Heimweg.

Mein Kleiner trägt heute die Fäustlinge, die ich für die Säuglingszeit angedacht hatte. Er findet sie anscheinend richtig gut und ich muss sie ihm immer wieder anziehen.

Zurück gehen wir Hand in Hand. Mein großer Sohn auf seinem Fahrrad braucht heute viel Geduld, denn wir schauen uns jeden Maulwurfshügel auf dem Nachhauseweg an.

Am Abend passiert bei uns nicht mehr viel. Nach der kurzen Nacht geht es heute mal früh ins Bett. Wünsch euch einen guten Start in die Woche.

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei grossekoepfe.de.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

1 Kommentar

  1. […] Tivoli auf. Wir wollen uns dort “Der achtsame Tiger” anschauen. Das war bereits für letztes Wochenende geplant. Da hatte uns der Magen meines Sohnes einen Strich durch die Rechnung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.