Tagebuch-Bloggen

#hunderttagebuch: 14/100 – ein Tag im Garten

Heute morgen habe ich die Nebenwirkungen der zweiten Impfung deutlich gemerkt. Mir war übel. Die Nacht war deswegen auch eher weniger erholsam gewesen. Zum Glück stand heute nicht groß etwas auf dem Programm. Nur die Kinder beschäftigen.

Den Vormittag habe ich irgendwie so hinter mich gebracht. Die Großeltern haben sich zum Glück immer wieder mit den Kindern beschäftigt, so dass ich hin und wieder auch mal sitzen konnte. Das war auch nötig, denn die Übelkeit wollte einfach nicht verschwinden.

Wir haben ein frühes Mittagessen zu uns genommen. Anschließend konnte ich mich dann mit dem Kleinen zur Mittagsruhe legen. Es war so schön im Bett zu liegen. Zwei Stunden habe ich geschlafen und danach ging es mir deutlich besser.

Zum Kaffee gab es dann ein Eis und dann haben die Großeltern die Wasserbomben herausgeholt. Die Sonne ist auch vorbeigekommen und so haben wir alle zusammen noch einen schönen Nachmittag im Garten verbracht.

Gegen Abend wurde dann Lachs gegrillt und ein Nudelsalat zubereitet. Die Kinder sind zu dem Zeitpunkt schon wie wild durch den Garten gerannt. Nach dem Abendessen kamen die Nachbarn vorbei und die Kinder wurden plötzlich kleine Katzen, die gestreichelt werden mussten.

Bett-fertig-machen war dann nicht mehr ganz so einfach, da beide Kinder schon mehr als bettreif waren. Ins-Bett-Bringen war dann allerdings nach zwanzig Minuten vorbei. Jetzt tippel ich den zugegebenermaßen wieder sehr kurzen Beitrag und freue mich gleich auf mein gemütliches Bett.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.